Marketing

7 Wege, um Leser fĂŒr deinen Whatsapp-Newsletter zu gewinnen

Giuseppe Ruffo
CEO
Twitter IconFacebook IconLinkedIn Icon

Es gibt viele Dinge zu beachten, wenn du mit einem WhatsApp-Newsletter beginnen möchtest: abhĂ€ngig von der GrĂ¶ĂŸe deines Unternehmens, der Preisstruktur fĂŒr WhatsApp Business oder WhatsApp API, den Funktionen, die du nutzen möchtest, der verwendeten Software, der Strategie, die du anwenden möchtest, um keine Sperre zu riskieren oder Leser zu verlieren, und wie du eine umfangreiche Liste von Lesern und EmpfĂ€ngern fĂŒr deinen WhatsApp-Newsletter erstellst. Am Ende dieses Artikels wirst du wissen, was du rechtlich tun musst, wenn du personenbezogene Daten sammelst, und wie du E-Mail-EmpfĂ€nger, Kunden oder einfach nur Besucher deiner Webseite in Daten fĂŒr deine WhatsApp-Newsletter-Mailingliste umwandelst.

Rechtliche Verpflichtungen zur Erweiterung deiner WhatsApp-Newsletter-Mailingliste

Beim Sammeln von Daten fĂŒr deinen WhatsApp-Newsletter musst du die Gesetze in deinem Land und die Regeln beachten, die fĂŒr den Standort deiner Kunden in Bezug auf den Datenschutz und die PrivatsphĂ€re gelten. DarĂŒber hinaus hat WhatsApp Richtlinien erstellt, um seine Nutzer vor Spam und Datenmissbrauch zu schĂŒtzen. WhatsApp erfordert die ausdrĂŒckliche Zustimmung deiner Kontakte, bevor du ihnen Nachrichten senden kannst. Stelle sicher, dass deine Opt-In-Erfahrung von hoher QualitĂ€t ist, indem du bewĂ€hrte Praktiken und Regeln befolgst, da WhatsApp stĂ€ndig seine WhatsApp Business-Benutzer und seine QualitĂ€tsindikatoren ĂŒberwacht. Wenn du die Regeln nicht befolgst, werden die Leute dich höchstwahrscheinlich blockieren oder deine Nummer melden. Wenn sie dies tun, wird WhatsApp dies durch seinen Überwachungsprozess bemerken. Als Ergebnis wird dein Ruf leiden und deine Nutzung von WhatsApp Business kann eingeschrĂ€nkt oder blockiert werden. Dies kann jedoch leicht vermieden werden, indem du diese einfachen Regeln fĂŒr das Opt-In deines WhatsApp-Newsletters befolgst.

đŸ€ Zustimmung fĂŒr deinen WhatsApp-Newsletter

Was bedeutet Zustimmung? Zustimmung bedeutet Erlaubnis fĂŒr etwas oder Einwilligung, etwas zu tun. Daher mĂŒssen deine EmpfĂ€nger ausdrĂŒcklich bestĂ€tigen, dass sie deinen WhatsApp-Newsletter erhalten möchten. Wie funktioniert das fĂŒr WhatsApp?

‍
đŸ“Č Aktives Opt-In
Offensichtlich solltest Du niemanden ohne Zustimmung zu deinem WhatsApp-Newsletter anmelden. Stell also sicher dass dein Kontakt dir seine Telefonnummer gibt und/oder ein KontrollkÀstchen aktiviert oder ankreuzt, um dem Empfang des Newsletters zuzustimmen. Die bewÀhrte Praxis in diesem Fall reprÀsentiert das Double-Opt-In. Der Benutzer gibt also seine WhatsApp-Nummer ein und erhÀlt eine spezielle Nachricht, durch die er seine Zustimmung zur Verarbeitung gibt. Das stellt auch sicher, dass sich dein neuer Kontakt sich auch daran erinnert, das er sich angemeldet hat, sende also diese wertvolle Nachrichten kurz nach der Anmeldung.

‍
🔍 Transparenz
NatĂŒrlich darfst du niemanden dazu bringen, sich anzumelden ohne das er weiß wofĂŒr. Dein zukĂŒnftiger WhatsApp-Newsletter-Leser muss das WhatsApp-Logo sehen, um sicherzustellen, dass er weiß, wofĂŒr er sich anmeldet. DarĂŒber hinaus muss der Text deines WhatsApp-Newsletter-Opt-In deine zukĂŒnftigen EmpfĂ€nger darĂŒber informieren, welche Art von Nachrichten sie erhalten werden.

Es gibt zwei mögliche Herangehensweisen:
☝ Nenne jede Art von Nachricht, die du ihnen senden möchtest, und lass deine zukĂŒnftigen EmpfĂ€nger auswĂ€hlen. Hier sind einige Kategorien, die du einschließen könntest:
     - Bestellungen
     - Versandstatus
     - Angebote
🙌 Du kannst auch um eine allumfassende Zustimmung bitten.
đŸ€ł Am wichtigsten ist jedoch, mache es einfach und klar, wie man sich anmeldet und abmeldet. Dies ist nicht nur wichtig, um WhatsApp-BeschrĂ€nkungen zu vermeiden, sondern erhöht auch das Vertrauen deiner zukĂŒnftigen Kunden und stĂ€rkt die Bindung zwischen ihnen und deinem Unternehmen.
Dein WhatsApp Business API-Anbieter ist höchstwahrscheinlich in der Lage, dich mit einer geeigneten Lösung auszustatten. Wo finde ich EmpfĂ€nger fĂŒr deinen WhatsApp-Newsletter? Du fragst dich vielleicht, wie du deine WhatsApp-Newsletter-Mailingliste fĂŒllen kannst. Wir helfen dir dabei. Hier sind einige Strategien, wie du Leser generieren kannst.

‍
👋 Erstkontakt
Wenn jemand zum ersten Mal Kontakt mit dir aufnimmt, könnte er Folgendes tun:
⬇ Deine App herunterladen
đŸ€ł Sich auf deiner Plattform registrieren
👀 Deine Webseite besuchen
Diese Situationen ermöglichen es dir, ein Pop-up oder ein Formular hinzuzufĂŒgen, um die Leute zur Anmeldung zu bewegen.
‍

đŸ§‘đŸŒâ€đŸ€â€đŸ§‘đŸŒ Bestehende Kontakte
Warum suchst du nach neuen Leuten? Kunden oder EmpfĂ€nger deiner anderen Newsletter haben bereits ein gewisses Vertrauen aufgebaut, und du hast höchstwahrscheinlich bereits eine E-Mail- oder SMS-Liste. Diese Menschen sind leicht einzuladen, deinen WhatsApp-Newsletter zu abonnieren. Lass diese Leute wissen, dass du es ihnen einfacher machen möchtest, Informationen zu Angeboten, Neuigkeiten, Versandinformationen usw. zu erhalten. Sende ihnen eine E-Mail/SMS mit einer Nachricht, die sie ĂŒber deinen WhatsApp-Newsletter informiert, und einem Link, auf den sie klicken können, um sich anzumelden. Dies funktioniert auch fĂŒr die Aktualisierung eines Benutzerprofils. Verwendest du Xing oder Linkedin? Sie bitten dich regelmĂ€ĂŸig, deine Daten zu aktualisieren. Tue dies fĂŒr deine bestehenden Kundenprofile:
đŸ“Č Bitte sie, ihre Telefonnummer hinzuzufĂŒgen
☑ FĂŒge ein KontrollkĂ€stchen + WhatsApp-Logo fĂŒr die Anmeldung hinzu

‍
🛒 Kundenservice & EinkĂ€ufe
Jeder Kauf schafft eine kleine Bindung. Dies geschieht auch, wenn deine Kunden guten Support bei Problemen oder Fragen erleben. Biete die Möglichkeit, eine Bestellung ĂŒber WhatsApp zu verfolgen, am besten bei der BestellbestĂ€tigung, oder spezielle Angebote fĂŒr Personen, die den WhatsApp-Newsletter fĂŒr kommende EinkĂ€ufe erhalten. Einige Unternehmen nutzen WhatsApp Business API fĂŒr ihren Kundensupport. Dies ist die perfekte Gelegenheit, um Leute zu deinem WhatsApp-Newsletter einzuladen. VertrauenswĂŒrdige Kunden werden dir auch großartige Referenzen geben und dadurch neue Kontakte anziehen. Möchtest du loslegen? Lupiter ist hier, um dir zu helfen.

‍

Start Now, Your 10-Day Free Trail
Instagram IconLinkedIn Icon
Twitter IconFacebook Icon
Giuseppe Ruffo
CEO
Ich arbeite seit 2018 im Bereich Conversational Tech und bin hier, um mit meinen Kunden neue Möglichkeiten in diesem Bereich zu definieren. Als Ingenieur bin ich fĂŒr meinen Problemlösungsansatz und die Umsetzung in gute Produkte fĂŒr das Technikteam bekannt.

Bringen Sie Ihre GeschÀft auf die nÀchste Stufe

Lupiter ist die ideale Lösung, um planbar mehr Umsatz zu erzielen.
Dein SchlĂŒssel zu mehr Erfolg in deinem Business.